Schatzfinder



Unterwegs in Feld, Wald und Welt

Essen und Mega-Event Zeche Zollverein
Mittwoch, 19. August 2009
Kategorien: Geocaching,Touren | Tags: ,

Zeche ZollvereinTrotz des Hin und Hers im Vorfeld der Garmin GPS-Festivals (Mega-Event oder nicht, Kommerz oder nicht…) entschlossen wir uns – nicht zuletzt wegen der Zeche Zollverein – zu einem Wochenende in Essen. Die Zeche als Kombination aus UNESCO-Weltkulturerbe und Lost-Place interessierte uns sehr.

Und wir wurden sehr angenehm überrascht an welch schöne, interessante oder grüne Flecken wir im Laufe des Wochenendes durch verschiedene Geocaches geführt wurden. Den Freitag verbrachten wir auf der Margarethenhöhe und im und um den Gruga-Park. Die Margarethenhöhe als geschlossene und geschützte Siedlung verströmt einen ganz eigenen idyllischen und nostalgischen Charme. Es machte großen Spaß durch die Gässchen zu streifen, die Ruhe zu genießen und ein paar Caches zu suchen. Gleich nebenan liegt das Gelände der Gruga. Die Bildersuche „Gruga (deut. & engl.)“ führte uns in fast alle Ecken des weitläufigen Parks. Es war nicht ganz einfach alles zu finden, aber insgesamt sehr fair gemacht.

Am Samstag standen das GPS-Festival und die Zeche Zollverein im Vordergrund. mehr…



Stralsund
Donnerstag, 23. April 2009
Kategorien: Geocaching,Touren | Tags: ,

Kein Zweifel, hier ist ein Hafen

Das neue Ozeaneum in Stralsund wollten wir uns doch gerne einmal ansehen. Also machten wir uns für ein paar Tage auf nach Stralsund an die Ostsee. Natürlich wollten wir auch ein paar Caches finden, viel Interessantes anschauen, die Ostsee sehen, Fisch essen und uns erholen.

Bequem ließen wir uns von ICE und Regionalexpress (unterbrochen von ein paar schnellen Caches am Bahnhof in Berlin) in den Norden fahren. Vor Ort waren wir dann zu Fuß unterwegs und eine Wochenkarte für den Bus ersparte und manchen Kilometer zu Fuß. Es blieben aber noch genügend Kilometer durch die Altstadt übrig, denn die Altstadt von Stralsund ist wirklich toll. So viele sehenswerte alte und neue Häuser, Sträßchen und Ecken sind zu erkunden.  Und daneben sollte man auch nicht die Gorch Fock, das Meeresmuseum oder das Ozeaneum verpassen. Die gewaltigen Aquarien sind wirklich beeindruckend. Es ist wirklich faszinierend wenn ganze Fischschwärme zum Greifen nahe vorbeiziehen oder eine Haifischflosse durch die Wasseroberfläche gleitet. mehr…



Budapest
Sonntag, 29. März 2009
Kategorien: Geocaching,Touren | Tags: ,

Dem Kameraden sind wir vor 13 Jahren woanders begegnet. Heute steht er im Mementopark.In Budapest waren wir schon über 12 Jahre nicht mehr gewesen. Seinerzeit hat uns die Stadt bei mehreren Besuchen immer wieder faszininert: grandiose alte Gebäude (im Zustand von zerfallen bis top-saniert), ein phantastisches Panorama über die Donau und viel Interessantes zu sehen. Nicht zu vergessen, die Caféhäuser im Glanz der alten Zeiten.

Wir waren sehr gespannt, was sich in den Jahren alles verändert hat und was nicht. Neu war auf jeden Fall, dass wir nun auch Geocaches suchen gehen konnten. Das gab es damals nicht. Sonst hat sich an manchen Stellen viel im Stadtbild verändert, zum Teil (manchmal erschreckenderweise) aber auch gar nichts. Im Großen und Ganzen ist Budapest dabei Budapest geblieben und wir fanden uns ohne Probleme zurecht. Ganz klar gab es damals nicht so viele Menschen, die auf der Straße leben oder in Mülleimern stöbern. Die Zeiten sind für Viele nicht einfacher und rosiger geworden.

Aber wir fühlten uns in Budapest wohl, denn es ist eine interessante und weltoffene Metropole, die unverwechselbar ist. Unsere ungarischen Sprachkenntnisse reichen zwar nur zum Kauf eines Busfahrscheins, aber das war kein Problem. Irgendwie fand sich immer jemand, der uns weiterhelfen oder den richtigen Bus zeigen konnte. Trotzdem sind wir viele Kilometer gelaufen und haben Straßen, Hinterhöfe und Parks erkundet. mehr…